Was bleiben will, muss sich ändern

In großer Dankbarkeit. Für Monika.

Serie in der Vollbildansicht anzeigen...

Aufnahmezeitraum: September 2008
Location: Wangerooge
Geodaten: 53.789092,7.901201
Kamera: Panasonic Lumix DMC-FS5

Was bleiben will, muss sich ändern

»Wie das Meer, das bleibt in Ebbe und Flut.
Der Baum im Wechsel der Jahreszeiten.
Die schwingende Brücke. Ein Klang.
Was bleiben will, muss sich ändern.

Das Leben. Einatmen und Ausatmen.
Das woraus ich Kraft schöpfe.
Meine Wurzeln. Meine Wege.
Was bleiben will, muss sich ändern.

Liebe, die ihre Gezeiten hat wie das Meer.
Freundschaft. Glück.
Eine Aufgabe. Ein Erfolg.
Was bleiben will, muss sich ändern.

Meine Bilder von der Vergangenheit.
Von der Zukunft. Vom Sinn. Von Gott.
Meine wichtigsten Bilder. Ich will, dass sie bleiben.
Was bleiben will, muss sich ändern.«

Textquelle:
Gefunden ohne Quellenangabe am 9. September 2008 auf einem einfachen Steckschild in den Dünen nahe dem Schutzhaus Ostaußengroden auf der Insel Wangerooge. Laut nachgehender Recherche im Internet stammt das Gedicht von Inge Müller.